Brottorten fürs Büffet sind sehr dekorativ

Alle Artikel von Schlemmereckchen in Brot/Brötchen

Torten müssen nicht immer süß sein, statt Kuchenteig bildet frisches Brot, Besonders gut sind kräftige Bauernbrote, die Basis für Brottorten

 

Aus nahezu allen Brotsorten und – formen können Sie Brottorten zubereiten. Besonders gut eignen sich helle, nicht zu kräftige Bauernbrote. Das Brot soll den Untergrund bilden, es soll sich geschmacklich nicht in der Vordergrund drängen. Damit sich die Brottorte gut füllen und später in Stücke schneiden läßt, darf das Brot nicht zu weich und porös sein. Zu hart jedoch darf es auch nicht sein, sonst quillt die Füllung beim Anschneiden der Torte heraus.

 

Brottorten

 

 

 

 

 

 

 



Die Füllungen

Bei der Wahl der Füllung sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Wenn Sie eine Torte mit unterschiedlichen Cremes füllen möchten, sollten Sie diese geschmacklich sehr gut aufeinander abstimmen. Beschränken Sie sich auf zwei oder höchstens drei Füllungen.

 

Rechtzeitig vorbereiten

Viele Brottorten schmecken besser und lassen sich zudem leichter aufschneiden, wenn sie einen Tag vor der Party hergestellt werden. Stellen Sie sie mit Folie abgedeckt in den Kühlschrank. So kann sie keine fremden Aromen annehmen und auch nicht austrocknen.

 

Die Torte garnieren

Garnieren Sie die Brottorte liebevoll, aber überladen Sie sie nicht. Ganz klar, daß die Zutaten für die Garnierung zur Füllung der Brottorte passen müssen, sie sollen sogar den Geschmack der Torte verraten. In der Regel sollten Sie die Torte erst kurz vor dem Servieren garnieren.

 

Grundrezept

Der Teig reicht für eine 22 cm große, runde Form oder für zwei herzförmige Formen mit 1 – 1/2 Liter Inhalt

Vorbereitungszeit: ca. 30 Min.

Ruhezeit: ca. 70 Min.

Backzeit: ca. 30 bis 45 Min.

 

  • 650 g Weizenmehl Type 550 oder 1050 (und Mehl zum Kneten)
  • 1 Würfelfrische Hefe (42 g)
  • 400 ml Milch oder Wasser
  • 1 TL Zucker
  • 5 EL Öl (und Öl für die Formen)
  • 2 EL Salz

 

Die einzelnen Schritte

  1.  Das Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde in die Mitte drücken, die Hefe hinein-bröckeln.
  2. Die Milch oder das Wasser lauwarm erhitzen, etwas Flüssigkeit über die Hefe gießen und mit  dieser verrühren. Mit Zucker und etwas Mehl bestreuen, zugedeckt einige Minuten ruhen lassen.
  3. Die übrige Flüssigkeit, Öl und Salz dazugeben, alles verkneten. Zugedeckt am warmen Ort  45 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Backform (en) gründlich mit Öl ausstreichen.
  5. Den Teig noch einmal durchkneten. Zu einem runden oder zwei herzförmigen Broten formen,  in die Form (en) legen, noch 15 Minuten ruhen lassen.
  6. Die Form (en) auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen stellen und etwa 15 Minuten  backen. Dann die Hitze auf 200°C reduzieren und die Brote noch 15 bis 30 Minuten backen.

 

BrottortenAbkühlen lassen

Das frisch gebackene Brot mit einem Küchentuch zugedeckt abkühlen lassen. So bleibt es besonders saftig und weich.

 

 

 


BrottortenFrühzeitig backen

Das Brot für Brottorten können Sie frühzeitig vor der Party backen – es läßt sich gut einfrieren. Teilen Sie das Brot am besten vor dem Einfrieren in einzelne Böden, dann geht das Auftauen schneller. Legen Sie zum Einfrieren zwischen jeden Brotboden ein Stück Klarsichtfolie, dann lassen sich die Böden später problemlos auseinandernehmen. Das ganze Brot sollte in extrastarke Alufolie gewickelt werden.

 


BrottortenIn einzelne Böden teilen

Die Brote lassen sich am besten mit einem großen, langen Sägemesser in einzelne Böden teilen. Sind Ihnen Kruste und Ränder zu hart, können Sie diese abschneiden. Zum Fertigstellen wird der unterste Brotboden auf einen flachen Teller gelegt, mit Creme bestrichen und mit dem zweiten Boden bedeckt. Es werden weiter Creme und Böden eingeschichtet. Sie können dies gern schon am Tag vor der Party erledigen, die Torte wird dadurch saftiger. Zum Kaltstellen die Torte in Klarsichtfolie hüllen, damit sie nicht austrocknet und keine fremden Aromen annimmt.


BrottortenAuf eine flache Servierplatte setzen

Die zusammengesetzte Torte vor dem Garnieren auf eine flache Servierplatte (beispielsweise eine Kuchenplatte) setzen. Den Tellerrand mit Pergamentpapierstreifen abdecken, damit er sauber bleibt. Die Torte dann rundherum mit Creme bestreichen und mit passenden Zutaten hübsch garnieren. Das Pergamentpapier entfernen, die fertige Torte locker mit Klarsichtfolie abdecken und bis zum Anrichten kalt stellen.

 

 

Brottorten fürs Büffet
Brottorten fürs Büffet
Vorbereitungszeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 70 Min. Backzeit: ca. 30 bis 45 Min.

Vorbereitungszeit: 1 Stunde, 40 Minuten

Zubereitungszeit : 45 Minuten

Nährwertangaben:
  • 150 Kalorien (kcal)

 

Schlagwörter: , ,