Rotwein-Apfel-Kuchen und Kiwi-Kastenkuchen

Rotwein-Apfel-Kuchen und Kiwi-Kastenkuchen

Alle Artikel von Schlemmereckchen in Kuchen

Zu diesem saftigen Rotwein-Apfel-Kuchen können Sie Schlagsahne reichen, im exotischen Kiwi-Kastenkuchen stecken Kokosraspeln und rote Belegkirschen

Rotwein-Apfel-Kuchen; Zu diesem saftigen, aromatischen Kuchen können Sie Schlagsahne reichen, die mit abgeriebener Orangenschale oder Orangenlikör verfeinert ist.

Kiwi-Kastenkuchen; Dieser Kuchen ist sehr exotisch: Im Teig stecken Kokosraspel und rote Belegkirschen, gekrönt wird alles von Kiwis und einem süßen, gratinierten Kokosschaum.

 

Rotwein-Apfel-Kuchen und Kiwi-Kastenkuchen



Rotwein-Apfel-Kuchen

 

Vorbereitungszeit: ca. 25 Min.

 

Backzeit: ca. 70 Min.

 

Zutaten für 16 Stücke:

 

  • Fett und Semmelbrösel für die Form
  • 250 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 1 großer, säuerlicher Apfel
  • 2 EL Kakaopulver
  • 300 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/4 l trockener Rotwein
  • Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung Rotwein-Apfel-Kuchen

 

  1. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Eine 26 cm große Springform mit Kranzeinsatz gründlich fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
  2. Die Butter oder Margarine mit dem Zucker hell-cremig schlagen. Nacheinander die Eier gründlich unterrühren.
  3. Den Apfel schälen und ohne das Kerngehäuse grob raspeln, unter den Teig rühren.
  4. Das Kakaopulver sieben, mit dem Mehl, Mandeln, Zimt und Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Rotwein unter den Teig rühren.
  5. Den Teig in die vorbereitete Form umfüllen, auf der untersten Schiene im Ofen etwa 70 Minuten backen.
  6. Den Kuchen einige Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

 

Pro Stück etwa 290 kcal.

 

Rotwein-Apfel-Kuchen und Kiwi-KastenkuchenKiwi-Kastenkuchen

 

 

 

 

 

 

 



Vorbereitungszeit: ca. 45 Min.

 

Backzeit: ca. 40 Min. + 7 Min.

 

Zutaten für 12 Stücke:

 

  • Fett und Mehl für die Form
  • 150 g weiche Butter oder Margarine
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 50 g getrocknete Kokosraspel
  • 75 g rote Belegkirschen

 

Außerdem:

 

  • 4-5 EL weißer Rum (oder Zitronensaft)
  • 3-4 feste Kiwis
  • 2 Eiweiße
  • 75 g Zucker
  • 40 g getrocknete Kokosraspel

 

Zubereitung Kiwi-Kastenkuchen

 

  1. Eine 26 cm lange Kastenform gründlich fetten und mit Mehl ausstäuben. Den Backofen auf 175°C vorheizen.
  2. Die Butter oder Margarine mit dem Zucker hell-cremig schlagen, die Eier einzeln gründlich unterrühren.
  3. Das Mehl mit dem Backpulver und den Kokosraspeln mischen, unter den Teig rühren. Die Belegkirschen würfeln und ebenfalls unterrühren.
  4. Den Teig in die Form umfüllen, glattstreichen und auf der untersten Schiene im Ofen etwa 40 Minuten backen. Einige Minuten in der Form ruhen lassen dann auf ein Kuchengitter stürzen, wieder umdrehen und etwas abkühlen lassen.
  5. Den Kuchen auf eine feuerfeste Platte setzen, der Länge nach mit einem Löffel etwas aushöhlen. Den Kuchen mit Rum oder Zitronensaft beträufeln. Die Kiwis schälen und hintereinander in die Mulde im Kuchen legen – sie sollen zur Hälfte herausragen.
  6. Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen, dabei zum Schluss den Zucker einrieseln lassen. Die Kokosraspel unterheben. Die Baisermasse auf den Kuchen streichen, dabei zu einer Kuppel formen.
  7. Den Kuchen bei 225°C auf der untersten Schiene noch etwa 7 Minuten überbacken, bis die Baisermasse leicht gebräunt ist.

 

Pro Stück etwa 330 kcal.



Rotwein-Apfel-Kuchen und Kiwi-Kastenkuchen
Rotwein-Apfel-Kuchen und Kiwi-Kastenkuchen
von
Zu diesem saftigen Rotwein-Apfel-Kuchen können Sie Schlagsahne reichen, im exotischen Kiwi-Kastenkuchen stecken Kokosraspeln

Vorbereitungszeit: 25 Minuten

Zubereitungszeit : 1 Stunde, 10 Minuten

Nährwertangaben:
  • 290 Kalorien (kcal)