Pies die englische Spezialität richtig Zubereiten

Alle Artikel von Schlemmereckchen in Backen

Gewöhnlich werden für Pies die Formen mit Teig ausgekleidet und mit einer süßen oder pikanten Masse gefüllt und mit einem Teigdeckel verschlossen

 

Pies



Kühlung gefragt

Den fertigen Teig müssen Sie vor dem Ausrollen stets in den Kühlschrank legen. In dieser Zeit quillt das Mehl richtig aus, und das Fett wird nach dem Kneten wieder fest – der Teig klebt nicht mehr. Als Minimum für die Kühlzeit gilt eine halbe Stunde, besser jedoch ist eine Stunde. Sie können den Teig aber auch mehrere Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Richtig ausrollen

Wollen Sie eine Form mit Teig auskleiden, können Sie diesen direkt in die Form geben und mit den Händen auseinanderdrücken. Gleichmäßiger jedoch gelingt der Pie-Boden, wenn Sie den Teig zuvor ausrollen. Den Teig dafür auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Nur wenig Mehl dazugeben, sonst wird er brüchig. Einfacher und besser ist es, Sie rollen den Teig zwischen zwei Lagen Klarsichtfolie aus. So benötigen Sie kein zusätzliches Mehl, außerdem läßt sich die ausgerollte Teigplatte mit Hilfe des Papiers in die Form heben. Beim Ausrollen ist gleichmäßig vorzugehen, damit sich der Teig später nicht ungleichmäßig wieder zusammenzieht. Aus dem gleichen Grund sollten Sie die ausgekleidete Form noch für 15 Minuten in den Kühlschrank stellen, so kann sich der Teig „setzen“.

 

Vorbacken

Möchten Sie eine recht feuchte Füllung auf den Teigboden geben, sollten Sie diesen vorbacken. Dadurch wird ein Durchfeuchten des Teiges verhindert. Zum Vorbacken den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit sich keine Blasen bilden. Damit der Teig an den Rändern der Form nicht abrutscht, können Sie ihn mit einem Streifen Alufolie befestigen. Er wird nach etwa 10 Minuten entfernt. Jetzt ist der Teigrand fest genug. Noch einige Minuten weiterbacken, bis die Ränder Farbe bekommen haben.

 

Grundrezept Pie-Teig

 

Teigmenge für eine 24 cm große Form:

  • 175 g Mehl
  • 100 g kalte Butter oder Margarine
  • 3 EL eiskaltes Wasser
  1.  Das Mehl in die Schüssel der Küchenmaschine geben oder auf die Arbeitsfläche streuen.
  2. Das kalte Fett kleinschneiden und dazugeben, das Wasser ebenfalls zum Mehl geben.
  3. Alles rasch zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten. In Klarsichtfolie wickeln  und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

 

Pie-Teig mit Quark

 

Teigmenge für eine 24 cm große Form:

  • 175 g Mehl
  • 50 g kalte Butter oder Margarine
  • Etwa 100 g kalter Speisequark (20 % Fett)
  1. Die Zutaten wie oben beschrieben rasch zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Den Teig kühlen lassen.

 

PiesKüchenmaschine

Eine Küchenmaschine ist hilfreich bei der Teigzubereitung. Wichtig ist, daß die Zutaten rasch verarbeitet werden. Den Teig nur so lange kneten, bis er sich zu einer Kugel zusammenballt.

 

 

 

 

PiesTeig ausrollen

Den Teig auf leicht(!) bemehlter Fläche oder zwischen Klarsichtfolie zur runden Platte ausrollen. Über die gefettete Form legen. Den Teig locker hineindrücken, die Form auskleiden.

 

 

 

 

PiesRand einkerben

Den Rand rundherum dekorativ einkerben. Links wurden kleine Einkerbungen mit einem Messer gemacht, rechts mit einer Gabel. Beim hinteren Kuchen mit den Fingern.

 

 

 

 

PiesBoden einstechen

Den Boden mit einer Gabel mehrmals einstechen, damit er keine Bläschen wirft. Außerdem einen schmalen Streifen Alufolie am Rand befestigen, damit dieser nicht abrutscht.

 

 

 

 

PiesZutaten auf den Pie-Boden geben

Die Zutaten auf den vorgebackenen Pie-Boden geben. Die Teigreste erneut ausrollen und mit einem Teigrädchen in Streifen schneiden. Die Streifen über die Früchte legen, mit Ei bestreichen.

 

 

 

 

PiesMit einem Deckel verschließen

Oder die Pie mit einem Deckel verschließen. Hierbei müssen Sie in den Teigdeckel kleine Löcher machen, damit während des Backens genügend Feuchtigkeit entweichen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Pies die englische Spezialität richtig Zubereiten
Pies die englische Spezialität richtig Zubereiten

Vorbereitungszeit:1 Stunde

Zubereitungszeit :15 Minuten

Nährwertangaben:
  • 180 Kalorien (kcal)

 

Schlagwörter: , ,